• jd-business@web.de

Bild/Videobearbeitung

 Landschaft die mit Bildbearbeitung bearbeitet wurde

Wie Du Deine Bilder / Videos am Besten bearbeitest!

 

Hallo, bist Du hier, weil Du Deine Fotos oder Videos gerne bearbeieten möchtest aber noch nicht weist wie?

 

Dann bist Du hier genau richtig. In drei Schritten erklären wir Dir alles, was Du brauchst, um mit Bild sowie Videobearbeitung loszulegen.

Diese Seite ist eine Kurzanleitung, bei spezifischen Fragen sehen Sie sich bitte unseren Blog an, oder kontaktieren Sie uns per E-mail/ Kommentarfunktion.

 

1. Software:

Bei der Bildbearbeitung gibt es verschiedene Software. Zum einen die kostenlosen, zum Beispiel GIMP oder Photoshop CS2 die viele Dinge ermöglichen. Um jedoch alle Funktionen ausnutzen zu können greift man am Besten zu Photoshop oder Lightroom. Die Frage, für welche Software Sie sich entscheiden sollten haben werden wir bereits in unsererm Blog klären.

Bei der Videobearbeitung gibt es ebenfalls unterschiedliche Software. Das besten kostenlose ist unserer Meinung nach das Programm DaVinci Resolve. In diesem Programm stehen Euch viele Funktionen zur Verfügung, die für den Anfang reichen sollten. Um jedoch gleich das Beste zu besitzen sollte man Adobe Premiere Pro nehmen, nicht nur, da es das meist verwendete Programm ist, sondern auch aus dem Grund, dass es für dieses Programm viele Erklärungen gibt. Wietere Informationen findest Du HIER.

 

2. Softwarekenntnisse:

Wie bei Allem ist es so, dass man sich auch bei den neuen Programmen erst einmal einfuchsen muss. Man kann sich kostenlose Youtube Videos zu der Software ansehen oder zu Programmen greifen, die Dir extra alle Funktionen erklären. Nach unsere Erfahrung ist die Software zur Videobearbeitung von Videos deutlich schwerer zu verstehen, daher empfehlen wir hier einen KURS. Bei Bildbearbeitung, zum Beispiel mit Photoshop, kann man sich nach unsere Meinung vieles selbsterklären, zum Beispiel auch mit Youtube Videos.

 

3.Umsetzung:

Mit all Deinem Wissen, das Du Dir mit den Informationen angeeignet hast, ist es jetzt an der Reihe endlich loszulegen. Mache Dir einen ungefähren Plan, was Du von Deinem Projekt erwartest, (die besten Ideen kommen immer erst beim Arbeiten) z.B: in Form einer MindMap.